Ästhetische Dermatologie

Differenzialtherapie bei mittelschwerer und schwerer Plaque-Psoriasis

IL-23-Hemmung hat das Potenzial zur langfristigen Krankheitskontrolle

Die Zytokine Interleukin 17 und 23 sind Schlüsselmoleküle der Manifestation und der Therapie der Schuppenflechte. Ihre Hemmung durch spezifische Antikörper ist die Basis der modernen zielgerichteten Therapie bei schwerer Psoriasis. Obwohl die IL-17-Hemmung die raschere Wirkung aufweist, könnte die langfristig erfolgreichere Strategie – zumindest bei bestimmten Erkrankungsformen – in der Hemmung von IL-23 bestehen. Vielversprechende Befunde liegen für eine Reihe von Substanzen vor, deren jüngste, Risankizumab, sich derzeit im Zulassungsprozess befindet.

Dieser Inhalt ist Teil eines Abos

Um den gewünschten Artikel vollständig lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.