Aktuelle Abstracts aus der Wissenschaft

Akne vulgaris: keine Besserung bei Einhaltung einer Mittelmeerdiät bei Universitätsstudierenden

(avc) Die westliche Ernährung, die durch einen hohen glykämischen Index und einen hohen Anteil an Milchprodukten gekennzeichnet ist, kann ein Risikofaktor für Akne vulgaris sein. Einige Studien deuten darauf hin, dass die Einhaltung nicht-westlicher Ernährungsweisen wie z.B. der Mittelmeerdiät (MD) vor Akne schützen könne. Ziel dieser Studie war es, den Zusammenhang zwischen dem Einhalten der mediterranen Ernährung und der Diagnose und dem Schweregrad von Akne zu untersuchen. Es handelte sich um eine gematchte Fall-Kontroll-Studie, die unter Universitätsstudierende der Gesundheitswissenschaften durchgeführt wurde.

Das Einhalten der mediterranen Ernährung korrelierte nicht mit der Akne-Diagnose oder dem klinischen Schweregrad. Weitere Untersuchungen über den Zusammenhang zwischen Akne und der Einhaltung der ärztlichen Verordnung sind erforderlich, da bislang wenige Studien nur in spezifischen Umfeldern durchgeführt wurden und unterschiedliche Methoden verwendeten. Um die Validität und Zuverlässigkeit der Forschungsmethodik zu verbessern, werde die Entwicklung detaillierter und kulturell angepasster Definitionen und praktischer Leitfäden für die MD empfohlen.

Autor*innen: Taha et al. 2024

Korrespondenz: An-Najah Global Health Institute, An-Najah National University, Nablus, Palestine

Studie: Acne Vulgaris and adherence to the mediterranean diet among university students: a case‒control study

Quelle: J Health Popul Nutr. 2024 Mar 13;43(1):41.

Web: dx.doi.org/10.1186/s41043-024-00535-1