Aktuelle Abstracts aus der Wissenschaft

Wirksamkeit und Sicherheit von Tildrakizumab bei mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis auf der Kopfhaut

(avc) Tildrakizumab ist ein monoklonaler Antikörper, der an Interleukin-23 bindet. Im Blut von Psoriasis-Patient*innen lassen sich deshalb erhöhte IL-23-Spiegel nachweisen, weil dieses Zytokin eine entscheidende Rolle im Entzündungsgeschehen bei diesem Krankheitsbild spielt. In dieser randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Phase-3b-Studie erhielten Patient*innen mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis auf der Kopfhaut 100mg Tildrakizumab oder Placebo zu den Zeitpunkten Woche 0 (W0) und Woche 4 (W4).

Von den mit Tildrakizumab (n = 89) im Vergleich zu Placebo (n = 82) behandelten Patient*innen erreichten 49,4% gegenüber 7,3% ein Ansprechen auf die Investigator Global Assessment modified (IGA mod) 2011 (Kopfhaut) bei W16 (primärer Endpunkt) und 46,1% gegenüber 4,9% bei W12; 60,7% gegenüber 4,9% erreichten ein Ansprechen auf den PSSI 90 bei W16 und 48,3% gegenüber 2,4% bei W12 (alle P <0,00001).

Es traten keine schwerwiegenden behandlungsbedingten unerwünschten Ereignisse auf. Die Ergebnisse bestätigen die Wirksamkeit von Tildrakizumab bei Patient*innen mit Plaque-Psoriasis, die an schwer zu behandelnden Stellen wie der Kopfhaut auftritt.

Autor*innen: Gebauer et al. 2024

Korrespondenz: Fremantle Dermatology, Fremantle, WA, Australia and Probity Medical Research, Waterloo, ON, Canada

Studie: Efficacy and safety of tildrakizumab for the treatment of moderate-to-severe plaque psoriasis of the scalp: A multicenter, randomized, double-blind, placebo-controlled, Phase 3b study

Quelle: J Am Acad Dermatol. 2024 Mar 28:S0190-9622(24)00536-X

Web: dx.doi.org/10.1016/j.jaad.2024.03.02