Axiale Spondylarthritis

Secukinumab zeigt Effektivität im Spektrum der Spondyloarthritiden

Im Rahmen der diesjährigen virtuellen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) wurden aktuelle Daten zum IL-17A- Inhibitor Secukinumab vorgestellt, die seine Wirksamkeit im Krankheitsspektrum der Spondyloarthritiden bestätigen. Secukinumab ist seit April 2020 bei nr-axSpA zugelassen, wenn Patienten auf eine Behandlung mit nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR) unzureichend angesprochen haben. [1] Damit kann dieses Biologikum mittlerweile umfassend

Einordnung des Krankheitsbegriffes axSpA und Bedeutung der FrüherkennungEinordnung des Krankheitsbegriffes axSpA und Bedeutung der Früherkennung

Interview mit Prof. Dr. med. Jürgen Braun, Herne Bei der nicht-röntgenologischen axialen Spondyloarthritis (nr-axSpA) und der klassischen ankylosierenden Spondylitis (AS) handelt es sich nach heutigem Verständnis um ein einziges Krankheitsbild – die axiale Spondyloarthritis (axSpA). Im Sinne einer besseren Frühdiagnostik zur Vermeidung von irreversiblen Schäden ist es wichtig, in der Primärversorgung die klinischen Symptome richtig