Atopische Dermatitis

EMA betont Bedeutung von Baricitinib als wichtige Erweiterung des therapeutischen Spektrums bei atopischer Dermatitis

Erster oraler JAK-Inhibitor bei mittelschwerer bis schwerer AD In ihrem jüngst veröffentlichten Jahresbericht 2020 blickt die European Medicines Agency (EMA) auf ein Jahr zurück, das insbesondere von der COVID-19-Pandemie geprägt war. Zu 97 Zulassungsempfehlungen für neue Präparate kamen 83 Indikationserweiterungen für bereits bestehende Zulassungen. Drei dieser Erweiterungen wurden von der EMA in ihrem Jahresbericht als

Hauterkrankungen als lebenslange Begleiter

Verbesserung der Lebensqualität bei chronisch-entzündlichen Dermatosen durch moderne Medikamente Von Schuppenflechte und Neurodermitis sind hierzulande Menschen allen Alters betroffen. Für viele wird die chronisch- entzündliche Hauterkrankung zum lebenslangen Begleiter, der nicht nur durch Symptome wie Juckreiz und Schuppung belastet, sondern auch die Lebensqualität mindert. Die Sichtbarkeit dieser Dermatosen führt oft zu einer Stigmatisierung. Welche Erkenntnisse zur

Baricitinib als erster JAK-Inhibitor bei atopischer Dermatitis zugelassen

Neue orale Therapieoption mit neuem Wirkprinzip Als erster JAK-Inhibitor erhielt Baricitinib kürzlich die Zulassung für die Behandlung erwachsener Patienten mit mittel-schwerer bis schwerer atopischer Dermatitis (AD). Baricitinib bewies in allen zulassungsrelevanten Studien des BREEZE-AD- Programms eine schnelle und anhaltend starke Wirksamkeit bei den definierten Studienendpunkten. Seit 2017 ist Baricitinib zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis zugelassen

Überlegenheit von Upadacitinib vs. Dupilumab bei Erwachsenen mit atopischer Dermatitis

Ergebnisse einer direkten Phase-IIIb-Vergleichsstudie Kürzlich wurden erste Ergebnisse der Phase-IIIb-Studie Heads Up zu erwachsenen Patientinnen und Patienten mit mittel-schwerer bis schwerer atopischer Dermatitis bekannt gegeben. Hier zeigte sich Upadacitinib (30 mg 1x täglich) gegenüber Dupilumab (300 mg alle zwei Wochen) in Bezug auf den primären Endpunkt – Anteil der Patientinnen und Patienten mit einer Verbesserung

DEXYANE Barriere-Creme: Stärkt die Hautbarriere bei mechanischen und chemischen Reizungen

Februar 2021 – In Zeiten ständigen Händewaschens und Desinfizierens aufgrund der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen kommen mehr Patienten denn je mit stark gereizter, zu Trockenheit und atopischen Ekzemen neigender Haut in die dermatologische Praxis. Die Pflegeprodukte der Linie DEXYANE von DUCRAY haben sich für viele Hautärzte und deren Patienten bewährt. Neu ist die seit Januar 2021 in

Kassen bezahlen Balneophototherapie

Neue Therapiemöglichkeit für Neurodermitis-Patienten Patienten, die an mittelschwerer bis schwerer Neurodermitis leiden, können seit dem 1. Oktober 2020 eine Balneophototherapie als Kassenleistung bekommen. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat hierfür grünes Licht gegeben. Grundlage für die Entscheidung sind Studien, die einen höheren Nutzen der Balneophototherapie gegenüber der trockenen UV-Bestrahlung bei Neurodermitis nachweisen. Dass sich die Balneophototherapie,

EU-Zulassung für Baricitinib als ersten JAK-Inhibitor bei mittelschwerer bis schwerer atopischer Dermatitis

Neue orale Therapieoption für erwachsene Patienten Am 19. Oktober 2020 hat die Europäische Kommission dem JAK-Inhibitor Baricitinib die Zulassung für die Behandlung erwachsener Patienten mit mittelschwerer bis schwerer atopischer Dermatitis erteilt. Indiziert ist die Tablette für Patienten, bei denen topische Therapien allein nicht zur Kontrolle der Symptome ausreichen und die für eine systemische Therapie infrage

Zulassungsanträge für Upadacitinib in der Indikation atopische Dermatitis eingereicht

Das Hersteller-Unternehmen AbbVie hat bei der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA sowie der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) Zulassungsanträge für Upadacitinib zur Behandlung von Erwachsenen (15 mg und 30 mg 1x täglich) und Jugendlichen (15 mg 1x täglich) mit mittelschwerer bis schwerer atopischer Dermatitis gestellt. Die Zulassungsanträge für die Indikation atopische Dermatitis bei der FDA und der EMA werden

Upadacitinib als Monotherapie zur Behandlung der atopischen Dermatitis

In zweiter Phase-III-Studie alle primären und sekundären Endpunkte erreicht Die Monotherapie mit Upadacitinib (15 mg und 30 mg einmal täglich) hat beide primären Endpunkte und alle sekundären End- punkte der Studie Measure Up 2 erreicht. [1] Measure Up 2 ist die zweite Phase-III-Studie zu Upadacitinib zur Behandlung von Patientinnen und Patienten mit mittelschwerer bis schwerer

Atoderm SOS Spray: Intensiv beruhigendes Anti-Juckreiz-Spray

Inspiriert von der Haut und ihren biologischen Mechanismen betrachtet BIO- DERMA die Haut als ein Ökosystem im ständigen Wandel. Mit biomimetischen Inhaltsstoffen wirken die Produkte von BIODERMA nachhaltig an der Ursache und helfen der Haut, sich selbst zu helfen, um wieder in ihr natürliches Gleichgewicht zu finden Juckreiz kann ganz verschiedene Ursachen haben – und