Onkologie

Langanhaltender Überlebensvorteil unter Pembrolizumab beim fortgeschrittenen Melanom

4- und 5-Jahres-Follow-up zweier Zulassungsstudien MSD gab kürzlich Langzeitdaten zur Wirksamkeit der Phase-III-Studie KEYNOTE-006 und der Melanom-Kohorte der Phase-Ib-Studie KEYNOTE-001 bekannt. In diesen Studien wird der PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom untersucht. Eine aktuelle Auswertung aus der KEYNOTE-006 belegte anhaltende Wirksamkeitsvorteile bei Patienten, die die 2-jährige Behandlung mit

Positives CHMP-Votum zu Encorafenib + Binimetinib bei erwachsenen Patienten mit fortgeschrittenem BRAF-mutiertem Melanom erteilt

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat ein positives Votum zur Zulassungs-Empfehlung der Kombination aus Encorafenib und Binimetinib zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit inoperablem oder metastasiertem Melanom mit einer BRAFV600-Mutation erteilt. Das Votum basiert auf Daten der Phase-III-Studie COLUMBUS. [1] Die Empfehlung des CHMP wird nun von der Europäischen Kommission (EK)

Immunologische Kombinationstherapie beim fortgeschrittenen Melanom

Dr. N. Mosler Das maligne Melanom ist ein hochgradig bösartiger Tumor der Pigmentzellen (Melanozyten). Die frühe Metastasierung ist gefürchtet, ebenso wie die weltweit stark steigende Anzahl von Neuerkrankungen. Im Jahr 2013 wurden in Deutschland 21.410 Neuerkrankungen und mehr als 3.000 Sterbefälle gezählt. Wird das Melanom in einem frühen Stadium behandelt, kann es meist geheilt werden.