Rheumatologie

Cosentyx® (Secukinumab) jetzt als 300-mg-Injektion zugelassen und verfügbar

Der Interleukin (IL)-17A-Inhibitor Secukinumab wurde von der Europäischen Kommission als 300-mg-Fertigpen bzw. 300-mg- Fertigspritze zugelassen und steht ab Mitte Februar 2021 für Patienten mit Plaque-Psoriasis, Psoriasis-Arthritis und axialer Spondyloarthritis gemäß der jeweiligen Zulassung zur Verfügung. Die 300-mg-Dosis von Secukinumab kann so in einer ein- zigen Injektion verabreicht werden, was bei gleicher Wirksamkeit und einem günstigen

Rheumality© – Klassische Rheumatologie profitiert von Virtual Reality

Ein innovativer Ansatz zur Versorgungsoptimierung An der Integration von virtueller Realität in die Medizin wird zwar seit längerem gearbeitet, doch die Corona-Pandemie hat die Entwicklung und Anwendung neuer Technologien dramatisch beschleunigt. Ein Beispiel ist Rheumality©, ein bislang einzigartiges medizindidaktisches Tool, das vom Unternehmen Lilly gemeinsam mit Wissenschaftlern der Universität Erlangen entwickelt wurde. Die Verknüpfung von

Beim Biologika-Einsatz ist noch Luft nach oben

Rheumatoide Arthritis effektiv behandeln Bei der Pharmakotherapie von Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) besteht Optimierungsbedarf. So werden noch immer Kortikosteroide entgegen den Leitlinien in zu hohen Dosen und über zu lange Zeiträume verabreicht, berichteten Experten bei einem Symposium anlässlich des DGRh-Kongresses 2020. Der Anteil an verordneten Biologika ist hingegen gering. Mehr als ein Viertel der

DGRh warnt vor Fehlinformation über „Corona-Impfung“ bei Menschen mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen

Die Deutsche DGRh warnt vor Informationen, die von einer SARS-CoV-2-Impfung von Menschen mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen abraten. Denn zuletzt erreichten die DGRh dazu vermehrt verunsicherte Anfragen. Anlass dazu geben Falschinformationen seitens Landesregierungen, Krankenkassen und Medien: Diese kommunizieren, dass eine Impfung gegen eine Infektion mit SARS-CoV-2 für Menschen mit Rheuma risikobehaftet und damit nicht in Anspruch zu

Risikofaktoren für schwere COVID-19-Verläufe bei Patienten mit Rheuma

DGRh veröffentlicht Daten aus dem Deutschen COVID-19 Register Sind Rheumapatienten bei einer SARS-CoV-2-Infektion besonderen Risiken ausgesetzt und welchen Einfluss hat die Rheumamedikation? Um diese Fragen zu klären, hat die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRh) gemeinsam mit Experten der Universität Gießen bereits wenige Wochen nach dem Auftreten der ersten Covid-19 Fälle in Deutschland das online-Register

Ixekizumab in der axialen Spondyloarthritis

Rheumatologen berichten von guter und schneller Wirksamkeit im Praxisalltag Seit Juni 2020 steht mit Ixekizumab eine weitere Therapieoption für Erwachsene mit einer aktiven axialen Spondyloarthritis (axSpA) sowohl im nicht-röntgenologischen als auch röntgenologischen Krankheitsstadium zur Verfügung. Erste positive Erfahrungen aus dem Praxisalltag spiegeln nun die überzeugenden Daten aus den Zulassungsstudien wider, wie Experten kürzlich anhand von

Secukinumab zeigt erneut umfassende Wirksamkeit bei PsA und axSpA

Aktuelle Daten vom ACR-Kongress Das Krankheitsbild der Spondyloarthritiden umfasst verschiedene entzündliche rheumatische Erkrankungen, die sich in einer Vielzahl von Symptomen äußern können. Im Rahmen des diesjährigen virtuellen Kongresses des American College of Rheumatology (ACR) wurden neueste Daten rund um Secukinumab zu unterschiedlichen Manifestationen im Bereich der Spondyloarthritiden vorgestellt.  

Rheuma und Krebs: Register soll Zusammenhänge klären und Therapieentscheidungen erleichtern

Der demographische Wandel und das zunehmende Durchschnittsalter der Bevölkerung führen in der Allgemeinbevölkerung zu einer steigenden Gesamtzahl von Patienten mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen sowie Krebs – in der Folge wird auch das Zusammentreffen beider Erkrankungen bei einem Patienten immer wahrscheinlicher. Welche Wechselwirkungen zwischen diesen beiden Krankheiten bestehen und wie die zugrundeliegenden Krankheitsmechanismen oder die medikamentösen Therapien

Baricitinib & Ixekizumab: Neue Daten untermauern langanhaltend starke Wirksamkeit bei rheumatoider Arthritis bzw. Psoriasis-Arthritis

Studienergebnisse vom ersten virtuellen EULAR-Kongress Auf dem diesjährigen Kongress der European League Against Rheumatism (EULAR) wurden in zwei Symposien und insgesamt 18 Abstracts u.a. neue Daten zur anhaltend starken Wirksamkeit des JAK1- und JAK2-Inhibitors Baricitinib bei rheumatoider Arthritis (RA)* und des IL-17A-Inhibitors Ixekizumab bei Psoriasis-Arthritis (PsA).** Baricitinib überzeugte mit einer Wirksamkeit über drei Jahre bei