Hyaluron | Botulinumtoxin

Dezentralisiertes Verfahren für Letybo® zur Behandlung von Glabellafalten (Zornesfalte) abgeschlossen

Croma-Pharma (Croma) gab kürzlich bekannt, dass das dezentralisierte Verfahren für Letybo® zur Marktzulassung in Europa abgeschlossen ist. Dieser Moment stellt den nächsten wichtigen Schritt auf dem Weg zur Komplettierung des ästhetischen Portfolios von Croma in Europa dar.

Klinische Daten bestätigen Wirksamkeit und Sicherheit von Letybo®

Der Antrag von Croma auf Zulassung seines Botulinumtoxins in Europa basiert auf den Daten von drei eigens abgeschlossenen randomisierten, placebokontrollierten Phase-III-Stu- dien mit insgesamt mehr als 1.000 Probanden in Europa und den USA.

[1] Diese Daten bestätigen die Wirksamkeit und Sicherheit von Letybo®, das für die Behandlung von mittelschweren bis schweren Glabellafalten zugelassen sein wird. [1] Als nächstes erfolgen nun die nationalen Phasen zur Erteilung der Marktzulassung in ganz Europa.

Ein Game Changer für Croma-Pharma und die ästhetische Industrie

Durch die Ergänzung des bereits breit gefächerten Portfolios mit einem eigenen Botolinumtoxin katapultiert sich Croma auf eine neue Ebene innerhalb der Branche. Bisher bot Croma bereits eine große Auswahl an Hyaluronsäure-Fillern, PDO-Fäden, PRP und Skincare an und tritt mit der Erweiterung nun in direkte Konkurrenz mit den Weltmarktführern.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Toxin in Europa das dezentrale Verfahren durchlaufen hat und arbeiten nun an
der Zulassung in unseren Hauptmärkten in den nächsten Monaten. Mit Letybo® vervollständigen wir unser bestehendes Portfolio und können nun alle Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen“, betont CEO Andreas Prinz.

Literatur

1. Mueller D et al. Abstract veröffentlicht auf dem 19th Aesthetic & Anti-Aging Medicine World Congress-AMWC; 2021 Sept 16-19; Monaco.