Neurodermitis

Basispflege als therapiebegleitende Maßnahme bei Neurodermitis

INDUSTRIEFORUM mdm MedienDiensteMedizinverlags-GmbH

GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, München

Das atopische Ekzem gehört zur Routine in der dermatologischen Praxis. Neben der Elimination der individuellen Provokationsfaktoren und der Therapie während akuter Schübe ist eine therapiebegleitende intensive Hautpflege während der erscheinungsfreien Intervalle entscheidend. Der Fokus liegt auf rückfettenden Präparaten, die den hauteigenen Lipiden in ihrer Struktur ähneln.

Die Neurodermitis zeigt eine zunehmende Prävalenz. [1] Exogene Faktoren wie die ansteigende Schadstoffbelastung in der Luft sowie die erhöhte Allergenexposition in Innenräumen werden für diese steigende Krankheitshäufigkeit verantwortlich gemacht. [2] Bei einer atopischen Dermatitis kann eine dem aktuellen Hautzustand der Patienten angepasste Hautpflege im besten Fall den Symptomen präventiv entgegenwirken. Akute, nässende Läsionen benötigen Präparate mit einem hohen Wassergehalt als Grundlage, während ein trockener, krustöser Hautzustand mit einer lipophilen Basis behandelt werden muss.

CHDE/CHPHY/0023/18b 20190205

Hypoallergene Basispflege mit anti-irritativen Eigenschaften

Eine regelmäßige Hautpflege kann dazu führen, dass die gestörte Haut-Lipid-Barriere normalisiert und die Regeneration des Stratum Corneums gefördert wird. Hierfür können Cremes und Lotionen mit hautverwandten Lipiden, wie die Calming Relief A.I. Creme von PHYSIOGEL, verwendet werden. Diese stellt die Haut-Lipid-Barriere wieder her, indem die natürlichen Regenerationsprozesse der Haut unterstützt werden: Die enthaltene BioMimetic Technologie liefert hautverwandte Lipide, die in einer lamellaren Struktur in hexagonaler Anordnung vorliegen und mit dem Stratum Corneum interagieren. Sie ist vergleichbar mit der natürlichen Anordnung der extrazellulären Lipide der Haut.

Die Calming Relief A.I. Creme ist geeignet als Basispflege bei zu Neurodermitis neigender Haut, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu schützen. Die Creme lindert Trockenheit, Juckreiz* sowie Reizungen*.
Sie verzichtet auf Konservierungsmittel, Parfüm sowie Farbstoffe und ist hypoallergen. Die Calming Relief A.I. Creme enthält einen hautberuhigenden Wirkkomplex aus hautverwandten Lipiden und Palmitoylethanolamin (PEA), ein natürliches Lipid mit anti-irritativen Eigenschaften. Aufgrund der guten Verträglichkeit ist sie auch für Babys und Kinder geeignet. Zudem beurteilten > 90% der Patienten und Ärzte die Verträglichkeit als gut oder sehr gut. [3] •

Literatur

  1. Leitlinie Neurodermitis (Deutsche Dermatologische Gesellschaft, AWMF. S. 7. 2008. AWMF Registernummer: 013-027 [abgerufen am 09.02.2018]. Verfügbar unter: http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/ 013-027l_S2k_Neurodermitis_2016-06.pdf
  2. D. Terhorst: Basics Dermatologie. 3. Aufl. Elsevier. Urban & Fischer Verlag: München 2013. S. 61.
  3. Eberlein B, Eicke C, Reinhardt HW, et al. Adjuvant treatment of atopic eczema: assessment of an emollient containing N- palmitoylethanolamine (ATOPA study). JEADV 2008; 22:73-82.

*durch die Versorgung trockener Haut mit Feuchtigkeit

CHDE/CHPHY/0023/18b 20190205