Doctor´s Delight Consulting

Doctor´s Delight Consulting

doctorsdelight_logo_final

Doctor’s Delight Consulting ist eine spezialisierte Unternehmensberatung für den Bereich der Ästhetischen Medizin. Seit 2011 berät die Unternehmensgründerin Astrid Tomczak vor allem Unternehmen aus dem europäischen Ausland zu Market-Access- Strategien für Beauty-Produkte in der DACH-Region.

Doctor’s Delight – Consulting für die Ästhetische Medizin

Doctor’s Delight Consulting wurde 2011 von Astrid Tomczak gegründet. Die Unternehmerin bringt eine mehr als 12jährige Erfahrung aus der Ästhetische Medizin mit in ihre Beratungsleistungen ein. Sie hat sowohl in verschiedenen Vertriebspositionen für namhafte Unternehmen der Branche gearbeitet als auch eine umfassende Erfahrung in gehobenen Managementpositionen erworben. Eine solide Ausbildung mit einem betriebswirtschaftlichen Studium an der Universität Augsburg und einem juristischen Abschluss als Master of Laws (LL.M.) für Pharmarecht runden das Profil ab.

Die angebotenen Beratungsleistungen sind sehr individuell und setzen dort an, wo der Kunde aktuell Unterstützung sucht. Häufige Beratungswünsche sind:

  • Markt- und Trendanalysen
  • Produktdesign
  • Erarbeitung eines konkurrenzfähigen Produktportfolios
  • Produktpositionierung
  • Vertriebsstrategien & Vertriebsaufbau
  • Marketingberatung
  • Juristische Fragenstellungen (z.B. Antikorruptionsgesetz, Heilmittelwerberecht, etc.)

Gerade der Anteil juristischer Fragestellungen hat sich durch die zunehmende Regulierung des Marktes in den letzten Jahren deutlich erhöht. Durch die enge Zusammenarbeit mit der mlawgroup in München, der Frau Tomczak als Business Consultant seit 2016 angehört, lassen sich auch komplexe juristische Sachverhalte gemeinsam mit einem Team erfahrener Rechtsanwälte aufarbeiten. Die Beratung ist dabei nicht auf das klassische Pharmarecht beschränkt, sondern umfasst auch gesellschafts- und arbeitsrechtliche Problematiken.

Nadelfrei und alles gut? Der Hype um Hyaluronpens

Interview mit Astrid Tomczak, München Die Angst vor Schmerzen durch eine Injektion ist einer der größten Hemmschuhe, wenn es um medizinisch-ästhetische Behandlungen geht. Patienten verzichten gar manchmal lieber auf eine Behandlung von Falten, Fältchen oder Lippen, weil die Angst vor dem “Pieks“ schlicht zu groß ist. Die Industrie versucht daher seit Jahren, neue Wege zu

SPEKTRUM Bodycontouring: Interview mit A. Tomczak, München

Endlich Licht ins Dunkel? Die neue Strahlenschutzverordnung MÄC: Frau Tomczak, viele Marktteilnehmer sind durch die geplante Verordnung offenbar völlig überrascht worden. Wie sehen Sie das? Astrid Tomczak: Nun ja, wer sich mit offenen Augen und Ohren im Markt bewegt, sollte nicht allzu überrascht sein. Es gibt seit vielen Jahren die Bestrebung, sogenannten Laienanwendern die Arbeit

SPEKTRUM: Laser, Interview mit A. Tomczak, München

Endlich Licht ins Dunkel? Die neue Strahlenschutzverordnung Die geplante Strahlenschutzverordnung soll die Anwendung von Lasergeräten, Hochfrequenzultraschall und sonstiger Geräte, die nicht-ionisierende Strahlung emittieren, neu regeln. Ziel ist es, diese Anwendungen zum einen medizinischen Laien wie KosmetikerInnen und TätowiererInnen zu entziehen, zum anderen klare Regelungen für die zum Betrieb solcher Geräte erforderlichen Fachkundenachweise festzulegen. Im Rahmen