Aktuelles

Atopische Dermatitis

Upadacitinib als Monotherapie zur Behandlung der atopischen Dermatitis

In zweiter Phase-III-Studie alle primären und sekundären Endpunkte erreicht

Die Monotherapie mit Upadacitinib (15 mg und 30 mg einmal täglich) hat beide primären Endpunkte und alle sekundären End- punkte der Studie Measure Up 2 erreicht. [1] Measure Up 2 ist die zweite Phase-III-Studie zu Upadacitinib zur Behandlung von Patientinnen und Patienten mit mittelschwerer bis schwerer atopischer Dermatitis.

Hyaluron und Botulinumtoxin

„Ärzte sollten schon in den Ausbildungskursen für Fillerinjektionen über das Notfallmanagement aufgeklärt werden“

Interview mit Dr. med. Melanie Hartmann, Hamburg

Dr. med. Melanie Hartmann ist Fachärztin für Dermatologie und Phlebologie mit den Spezialgebieten ästhetische Dermato- logie und Anti-Aging. Hier blickt sie auf eine langjährige Erfahrung mit minimal-invasiven Unterspritzungstechniken sowie internationaler Referententätigkeit zurück.

Rheumatologie

Studienergebnisse vom ersten virtuellen EULAR-Kongress

Auf dem diesjährigen Kongress der European League Against Rheumatism (EULAR) wurden in zwei Symposien und insgesamt 18 Abstracts u.a. neue Daten zur anhaltend starken Wirksamkeit des JAK1- und JAK2-Inhibitors Baricitinib bei rheumatoider Arthritis (RA)* und des IL-17A-Inhibitors Ixekizumab bei Psoriasis-Arthritis (PsA).** Baricitinib überzeugte mit einer Wirksamkeit über drei Jahre bei RA. Ixekizumab bestätigte die stärkere Wirksamkeit gegenüber Adalimumab im Direktvergleich nach einem Jahr in der PsA.***

Melanom

Chance auf lange Sicht für Melanompatienten mit der Checkpoint-Blockade

Bei Patienten mit malignem Melanom zeigen Langzeitdaten zu Checkpoint-Inhibitoren vielversprechende Raten beim rezidiv- freien (RFS) und progressionsfreien Überleben (PFS) sowie beim Gesamtüberleben (OS). In der adjuvanten Therapie konnte mit dem Cure-Rate-Model für Nivolumab gezeigt werden: Jeder 2. Patient hat die Chance auf eine normale Lebenserwartung. [1] Nivolumab ist als einzige State-of-the-art-Therapie unabhängig vom BRAF-Mutationsstatus sowohl für Patienten im Stadium III als auch IV zugelassen.

Unternehmen

Die mdm -MedienDiensteMedizin- Verlagsgesellschaft mbH mit Sitz in Langenfeld (Rheinland) verlegt medizinische Fachzeitschriften. Das aktuelle Portfolio regelmäßig erscheinender Magazine umfasst derzeit die Titel Ästhetische Dermatologie, Magazin für Ästhetische und Plastische Chirurgie (MÄC), Osteoporose, Orthopädie & Rheuma aktuell (ORA) sowie als themenspezifische Sonderveröffentlichung den DISKURS. Der Verlag positioniert sich dabei, auf einem starken Print-Fundament fußend, sowie crossmedial.

Leistungen

Neben dem Kerngeschäft der Erstellung und des Vertriebs medizinischer Fachzeitschriften, sowie die Crossmediale Präsenz, offeriert die mdm -MedienDiensteMedizin- Verlagsgesellschaft mbH weitere damit zusammenhängende bzw. wesensverwandte Leistungen für unsere Partner in Klinik, Praxis und Industrie. Neben der zielgerichteten Bewerbung passender Produkte mittels Print-,Online und Digital-Anzeigen, national und international- geht es hier auch um die Erstellung anderer Druckwerke wie z.B. Zeitschriften-Beilagen, Patientenbroschüren, Kongressprogramme sowie Sonderdrucke zu diversen medizinischen Themen.

Publikationen

Die medizinischen Fachzeitschriften der mdm -MedienDiensteMedizin- Verlagsgesellschaft mbH sind im Markt fest etabliert und werden größtenteils im Abonnement bezogen. Im Rahmen der Beitragserstellung besteht eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit renommierten Medizinern und medizinischen Fachautoren. Sämtliche Zeitschriften sind auch als ePaper verfügbar.

Veranstaltungen

In unserem Veranstaltungskalender finden Mediziner tagesaktuell alle fachlich relevanten Veranstaltungen in Deutschland sowie im europäischen Ausland. Die Veranstaltungen können nach Datum und/oder Fachrichtung selektiert werden. Dazu verwenden Sie bitte „Veranstaltungen“ oben im Menü.