Aktuelles

Rheuma & Depression

Rheuma und Depression: Wie kann der Rheumatologe dieser Komorbidität begegnen?

Die Depression ist mit einer geschätzten Prävalenz von vier Millionen Menschen in Deutschland die häufigste psychische Erkrankung. Sie kann nach neueren Erkenntnissen sowohl Verlauf und Therapie anderer Erkrankungen wie rheumatoide Arthritis negativ beeinflussen als auch durch diese hervorgerufen bzw. verstärkt werden. Diese Komorbidität sollte daher in der Rheumatologie weder diagnostisch noch therapeutisch vernachlässigt werden. Hauptsymptome depressiver Episoden nach den ICD-10-Kriterien sind depressive Stimmung über die meiste Zeit des Tages, Verlust von Interesse und Freude sowie Müdigkeit bzw. Ermüdbarkeit. Hinzu kommen eine Reihe von Nebensymptomen wie verminderte Konzentration, Schuldgefühle, Suizidgedanken und Schlaf- sowie Appetitstörungen.

 

Hautkrebs

Nicht-operative Verfahren bei Hauttumoren: Lokale Chemo- bzw. Immuntherapien und ECT

PD Dr. Hans-Joachim Schulze, Chefarzt und Ärztlicher Direktor der Fachklinik Hornheide (Münster) stellte bei einem Hautkrebs- und Systemtherapie-Symposium des Berufsverbands der Deutschen Dermatologen (BVDD) kürzlich Therapiealternativen zur Operation bei Hauttumoren vor. Der Fokus lag dabei auf lokalen Verfahren mit Chemo- bzw. Immuntherapien und Elektrochemotherapie (ECT). Zu den nicht-operablen Hauttumoren zählen beispielsweise lokal fortgeschrittene Hauttumore, disseminierte kutane Metastasen und Lymphome.

Lokale Verfahren mit Chemo- bzw. Immuntherapien und ECT können einen Beitrag dazu leisten, die Lebensqualität von Patienten zu verbessern, wenn Standardtherapien nicht möglich sind, so die Einschätzung von Schulze. Die Indikation erfolgt stadienabhängig oder streng eingeschränkt für individuelle Fälle.

Psoriasis

IL-23-Blockade ermöglicht langfristig wirksame und sichere Psoriasis-Systemtherapie

Hinsichtlich der Vorstellung des Therapieerfolgs divergieren die Ansprüche von Ärzten und Patienten oft. Während Ärzte häufig objektive Parameter wie den PASI-Score im Fokus haben, steht für Patienten die Wiedererlangung einer möglichst vollständigen Lebensqualität im Vordergrund. Hierfür reicht jedoch ein leitliniengerechtes Therapieziel wie PASI 75 nicht aus, denn in der Realität und für die Patienten bedeutsamer sind anspruchsvollere Ziele wie PASI 90, betonte Dr. Andreas Pinter von der Universität Frankfurt/Main bei einem Symposium im Rahmen der diesjährigen DERM.

Gefragt seitens der Patienten sind zudem eine schnell einsetzende Wirkung sowie Vertrauen in die Therapie hinsichtlich Sicherheit und Anwendbarkeit.

Rheumatologie

Neue Erkenntnisse zur Verbindung von Darm und Gelenken

Darmbakterien können die Entwicklung von entzündlich-rheumatischen Erkrankungen fördern, wenn die Barrieren im
Darm nicht halten. Darmbakterien könnten aber auch bei der Behandlung behilflich sein, indem sie entzündungshemmende Substanzen bilden. Kongresspräsident Professor Dr. med. Georg Schett erklärte auf einer Pressekonferenz anlässlich des Deutschen Rheumatologiekongresses 2021, welche Verbindung es zwischen Darm und Gelenken gibt und wie dies in Zukunft therapeutisch genutzt werden könnte.

„Die Darm-Gelenk-Achse, also eine Verbindung von Darm und Gelenken, ist seit Langem bekannt“, sagte Schett, der am Universitätsklinikum Erlangen die Klinik für Rheumatologie und Immunologie leitet.

Unternehmen

Die mdm -MedienDiensteMedizin- Verlagsgesellschaft mbH mit Sitz in Langenfeld (Rheinland) verlegt medizinische Fachzeitschriften. Das aktuelle Portfolio regelmäßig erscheinender Magazine umfasst derzeit die Titel DISKURS Dermatologie, Magazin für Ästhetische und Plastische Chirurgie (MÄC), Osteoporose, Orthopädie & Rheuma aktuell (ORA) sowie als themenspezifische Sonderveröffentlichung den DISKURS Hautkrebs. Der Verlag positioniert sich dabei, auf einem starken Print-Fundament fußend, sowie crossmedial.

Leistungen

Neben dem Kerngeschäft der Erstellung und des Vertriebs medizinischer Fachzeitschriften, sowie die Crossmediale Präsenz, offeriert die mdm -MedienDiensteMedizin- Verlagsgesellschaft mbH weitere damit zusammenhängende bzw. wesensverwandte Leistungen für unsere Partner in Klinik, Praxis und Industrie. Neben der zielgerichteten Bewerbung passender Produkte mittels Print-,Online und Digital-Anzeigen, national und international- geht es hier auch um die Erstellung anderer Druckwerke wie z.B. Zeitschriften-Beilagen, Patientenbroschüren, Kongressprogramme sowie Sonderdrucke zu diversen medizinischen Themen.

Publikationen

Die medizinischen Fachzeitschriften der mdm -MedienDiensteMedizin- Verlagsgesellschaft mbH sind im Markt fest etabliert und werden größtenteils im Abonnement bezogen. Im Rahmen der Beitragserstellung besteht eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit renommierten Medizinern und medizinischen Fachautoren. Sämtliche Zeitschriften sind auch als ePaper verfügbar.

Veranstaltungen

In unserem Veranstaltungskalender finden Mediziner tagesaktuell alle fachlich relevanten Veranstaltungen in Deutschland sowie im europäischen Ausland. Die Veranstaltungen können nach Datum und/oder Fachrichtung selektiert werden. Dazu verwenden Sie bitte „Veranstaltungen“ oben im Menü.