Spondyloarthritiden

AbbVie stellt Zulassungsanträge für Upadacitinib bei nicht röntgenologischer axialer Spondyloarthritis (nr-axSpA) bei FDA und EMA

Das globale, forschende BioPharma-Unternehmen AbbVie hat bei der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA und der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA Zulassungsanträge für Upadacitinib (15 mg einmal täglich) für die nicht röntgenologische axiale Spondyloarthritis (nr-axSpA) gestellt. Die Anträge beruhen auf Basis der klinischen Phase-III-Studie SELECT-AXIS 2 (Studie 2) zur Behandlung von Erwachsenen mit aktiver nr-axSpA mit objektiven Anzeichen einer Entzündung, die

Spondylodiszitis erkennen und behandeln

Aktualisierte S2K-Leitlinie Anlässlich der im Jahr 2020 verabschiedeten Aktualisierung der S2K-Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der Spondylodiszitis stellten ausgewiesene Experten der Orthopädie bei einem Symposium im Rahmen des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie 2021 (DKOU) wichtige Aspekte daraus vor. Aufgrund von unspezifischen klinischen Symptomen, Laborwertkontrollen und unspezifischen nativen Röntgen-Befunde kann die Diagnose der Spondylodiszitis

Abgrenzung von axialer Psoriasis- Arthritis und axialer Spondyloarthritis

B. Baierl Hat ein Patient eine axiale Psoriasis-Arthritis (axPsA) oder doch eine axiale Spondyloarthritis (axSpA) mit peripherer Gelenk- und Hautbeteiligung? Welche (pathophysiologischen) Unterschiede zwischen einer axSpA und einer PsA mit axialer Beteiligung lassen sich derzeit in Studien zeigen und welche Bedeutung kann diese Differenzierung möglicherweise für die praktische Therapieentscheidung haben? Krankheitsspektrum Spondyloarthritiden (SpA) Der S3-Leitlinie

Frühdiagnostik von Spondyloarthritiden mittels MRT

Die axiale Spondyloarthritis (axSpA) ist eine facettenreiche entzündliche Erkrankung mit unterschiedlichen Krankheitserscheinungen und -verläufen. Eine frühzeitige Diagnose der axSpA ist wichtig, um irreversiblen Bewegungseinschränkungen frühestmöglich entgegenzuwirken. Daher gab PD Dr. Xenofon Baraliakos, Leitender Oberarzt am Rheumazentrum Ruhrgebiet in Herne, anlässlich des BDRh-Kongresses Hinweise zur Frühdiagnostik mittels MRT. In der frühen Phase der Erkrankung sind entzündliche