Bodycontouring

Qualitätsmanagement in der Medizintechnik

Am Beispiel der nicht-invasiven Medizintechnik der CRISTAL® Serie Sicherheit, Qualität und Sinnhaftigkeit einer Behandlung müssen gerade in der ästhetischen Medizin im Vordergrund stehen. Der Bereich der nicht-invasiven Medizintechnik hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Dadurch können klassische Behandlungsansätze überdacht, erweitert oder komplett neu aufgestellt werden. Damit neue Technologien nicht nur Trend bleiben, sondern

„Für uns zählen einzig und allein die spezifischen Bedürfnisse des jeweiligen Behandlers“

Interview mit Christiane Becker, Clinical Educator, Lutronic Medical Systems Germany GmbH Auch wenn ihr jugendlich-frisches Erscheinungsbild dies nicht vermuten lässt, ist Christiane Becker doch schon ein „alter Hase“ in der Ästhetikbranche. Seit fast 20 Jahren ist sie europaweit als Clinical Educator für medizinische Laser- und Lichtsysteme tätig und füllt diesen vielfältigen Aufgabenbereich seit 2018 mit

„Ich war von der Resonanz wirklich sehr positiv überrascht“

Interview mit Simone Rentzsch, Travemünde Simone Rentzsch ist Fachärztin für Chirurgie sowie Gefäßchirurgie und bietet den Patientinnen und Patienten in ihrer Privatpraxis in Travemünde darüber hinaus auch ein breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten im Bereich Lasermedizin und Ästhetik. Wir sprachen mit ihr über den veränderten Praxisalltag in Zeiten der Corona-Krise und einen erfreulichen „Retter in der

„Ein Kilogramm Muskelmasse verbraucht ungefähr das Dreifache an Kalorien“

Interview mit Sarah Schretzmair, Dipl.-Oecotroph., Cynosure GmbH Sarah Schretzmair Wenn auch sprichwörtlich „alle Wege nach Rom“ führen mögen, scheint sich im Bereich Bodycontouring doch zunehmend der Aufbau von Muskelmasse als „Königsweg“ zu einem wohlgeformten Äußeren zu entpuppen. Wir sprachen mit Dipl.- Oecotroph. Sarah Schretzmair darüber, inwieweit die elektromagnetische Muskelstimulation in der ästhetischen Praxis hierbei hilfreich

Die Zielstruktur „Muskel“ in der nicht-invasiven Körperkonturierung

Die Zielstrukturen von Medical Devices im Segment der nicht-invasiven Körperkonturierung befanden sich in der Vergangenheit primär im subkutanen Fettgewebe (z.B. Warmsculpting® mittels Diodenlaser, Kryolipolyse etc.). Nun steht seit einiger Zeit die Muskulatur im Fokus. Die Skelettmuskulatur macht bei Erwachsenen bis zu etwa 40% des Körpergewichts aus. Anteil und Beschaffenheit der Muskulatur wird durch Genetik, körperliche

Trends „face slimming“ und „face definition“: Dem Gesicht femininere oder markantere Züge verleihen

Die Schönheitsideale von Männern und Frauen sind völlig verschieden. Während Frauen sich aktuell weibliche, zarte Gesichtszüge wünschen, sollen diese bei Männern eher markant und kantig wirken. Die ästhetische Medizin bietet eine Reihe von Behandlungsmethoden, mit denen Behandler das Gesicht ganz ohne Operation modellieren können – und ohne, dass Patienten „gemacht“ aussehen. Im Internet gibt es

Kann Kryolipolyse die Liposuktion ersetzen?

Interview mit Dr. med. Nicole David (Fulda und Frankfurt/Main) Die nicht-invasive Fettzellenbehandlung mit Kälte tritt langsam aus dem Schatten chirurgischer Bodyforming-Verfahren. Die neue Generation der Kryolipolyse-Geräte verspricht noch mehr Effizienz und beeindruckende Ergebnisse bei der Fettreduktion. Ein Interview mit Dr. med. Nicole David, Fachärztin für Neurochirurgie und Expertin für Ästhetik, die in ihren Praxen in

„Einfach eine bahnbrechende neue Behandlungsmöglichkeit“

Interview mit Dr. med Marion Runnebaum, Jena Dr. med. Marion Runnebaum ist Fachärztin für Dermatologie und Venerologie mit eigener Privatpraxis in Jena. Wir sprachen mit der renommierten Expertin über ihre praktischen Erfahrungen mit einem innovativen System (Emsculpt, Fa. BTL), das mittels elektromagnetischer Impulse non-invasiv zugleich Muskelaufbau sowie Fettreduzierung induzieren soll. Ästhetische Dermatologie: Frau Dr. Runnebaum,

Kryolipolyse als Teil einer Kombinationstherapie

Kompetent durchgeführt, ist die Kryolipolyse ein etabliertes Verfahren, um hartnäckige und auf Lebensstiländerungen oft nur unzureichend ansprechende Fettpölsterchen abzubauen. Bei allein unbefriedigenden Resultaten kann die Kombination mit anderen noninvasiven Verfahren weiterhelfen. Zum Thema Kryolipolyse konnten die Veranstalter eines Symposiums im Rahmen der DDL-Jahrestagung in München einen Experten gewinnen, der die Methode 2009 als einer der ersten

Ohne Sport zu Sixpackbauch und knackigem Hintern?

Im Liegen anstrengungslos zu einem sichtbaren Muskelzuwachs an Bauch und Po – das funktioniert inzwischen mit Hilfe einer neuartigen elektromagnetischen Muskelstimulation mittels HIFEM-Gerät (High Intensity Focused Electromagentic Technology) tatsächlich. Die Technik kommt aus den USA und wurde dort erstmals auf der Jahrestagung der Amerikanischen Vereinigung für Laser-Medizin und Chirurgie (ASLMS) in Dallas im April 2018