Hyaluron | Botulinumtoxin

Ästhetik-Trends der Zukunft: Diversität statt starrer Stereotypen

Welche Trends werden die Ästhetische Medizin in den kommenden Jahren prägen? Und wie können Ärzt*innen diesen spezifischen Anforderungen am besten gerecht werden? Diese Fragen rückt der von Allergan Aesthetics, a division of Abbvie, beauftragte Trend-Report „The Future of Aesthetics“ in den Mittelpunkt. Die Top Ten der wichtigsten Entwicklungen im Ästhetikbereich präsentierte Dr. Leonard Nenad Josipovic

Dezentralisiertes Verfahren für Letybo® zur Behandlung von Glabellafalten (Zornesfalte) abgeschlossen

Croma-Pharma (Croma) gab kürzlich bekannt, dass das dezentralisierte Verfahren für Letybo® zur Marktzulassung in Europa abgeschlossen ist. Dieser Moment stellt den nächsten wichtigen Schritt auf dem Weg zur Komplettierung des ästhetischen Portfolios von Croma in Europa dar. Klinische Daten bestätigen Wirksamkeit und Sicherheit von Letybo® Der Antrag von Croma auf Zulassung seines Botulinumtoxins in Europa

„Wir schaffen eine Variabilität, die der Natur verwandt ist“

Interview mit Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah (Kassel) Am Rande des TEOXANE Events in Berlin hatten wir die Gelegenheit, dem Referenten Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah, Chefarzt einer Privatklinik für Plastische Chirurgie in Kassel, einige ergänzende Fragen zu seinem Vortrag zu stellen. DISKURS Dermatologie: Was macht aus Ihrer Sicht die Multilayering Technique so besonders

TEOXANE Academy Event: Multilayering Technique im Fokus

Im Spätherbst 2021 hat die TEOXANE Academy erstmals seit Pandemiebeginn wieder im kleineren Kreis ein Event auf fachlich höchstem Niveau in Berlin ausgerichtet. Im Fokus standen vor allem Behandlungen mit der Multilayering Technique, durch die Volumen im Gesicht wiederhergestellt werden kann, ohne die Gesichtsdynamik und mimische Agilität zu verlieren. In anspruchsvollen Vorträgen der renommierten Referenten

Innovatives Injektionsgel mit multikausalem Wirkmechanismus gegen Zeichen der Hautalterung

Interview mit Dr. med. Jasmin Last (Werder) Eine der beliebtesten minimalinvasiven Methoden in der ästhetischen Medizin ist die Unterspritzung mit Fillern. Hierfür steht nun mit Juvenus (Croma Deutschland GmbH, München) ein innovatives Gel zur Verfügung, das auf Basis polymerisierter Polynukleotide (PDRN) nicht nur die Haut hydratisiert, sondern darüber hinaus ein ideales Milieu für die Stimulation

„Für diese Problematik ist das ein veritabler Game Changer“

Interview mit Christopher Raps, SONEWA GmbH Selbst der versierteste und sorgfältigste Anwender kann leider nicht in allen Fällen verhindern, dass es bei Einbringung von Fillermaterial zu einem lokalen Überschuss kommen kann. Dies stellt den Anwender vor ein diffiziles Problem, da es bislang keine Möglichkeit gab, oberflächliche Unregelmäßigkeiten nach einer Hyaluronsäure-Injektion mit einem Topikum gezielt auszugleichen. Wir

All About Aesthetics – Ein Kongress für den gesamten Ästhetik-Bereich

Periorbitale Rejuvenation und Body Contouring In der Ästhetischen Medizin ist kontinuierliches Lernen unerlässlich. Der All About Aesthetics Kongress, präsentiert von Allergan Aesthetics, vermittelte im Oktober letzten Jahres sowohl wissenschaftliche Evidenz als auch persönliche Praxiserfahrung renommierter Experten aus dem Bereich der minimalinvasiven Ästhetik-Behandlungen. Dabei standen Behandlungen mit Botulinumtoxin Typ A, Gesichtsfiller auf Hyaluronsäurebasis sowie die Kryolipolyse

Botulinumtoxin-Anwendungen Dr. Ch. Willen in der ästhetischen Praxis

Hinweise für optimierte Behandlungsergebnisse Die Anwendung von Botulinumtoxin ist eine etablierte ästhetische Behandlungsoption, die allein oder in Kombination unter anderem zur Verjüngung des Gesichts eingesetzt wird. Bei einer Fachpresseveranstaltung zum Thema zeigte die polnische Dermatologin Dr. med. Joanna Czuwara am Beispiel der Glabella-Falte auf, welche Aspekte zu optimierten Behandlungsergebnissen beitragen. Ein klassisches Anwendungsgebiet von Botulinum-Neurotoxin

Mehr Lebensqualität dank positiver Emotionen

Daten zeigen weitreichende Effekte einer Onabotulinumtoxin A* Behandlung Eine Behandlung mit Onabotulinumtoxin A* hat weitreichende Folgen – und das im positivsten Sinne. Denn die Auswirkungen der Behandlung beschränken sich nicht nur auf eine deutliche Faltenreduktion, sondern gehen für die Patienten auch mit einer signifikanten Steigerung der Lebensqualität einher. [1,2] Eine der Ursachen wird in einer

TEOXANE präsentiert: Die TEOSYAL RHA® Reihe

Mit der Vernetzungsmethode von TEOXANE lässt sich das hohe Molekulargewicht (HMW) der Hyaluronsäure (HA) besser aufrechterhalten. Auf diese Weise ordnen sich die entsprechend langen HA-Ketten selbst in einem mobilen 3D-Netz an und bewahren ihre natürlichen viskoelastischen Eigenschaften. Das Gel wirkt dynamisch und erhält unvergleichliche Festigkeits- und Dehnungsfähigkeiten, die insbesondere auf die beweglichen Gesichtspartien abgestimmt sind.